Skip to content

VOLUMIO auf der CuBox-i

Heute haben wir für euch VOLUMIO auf der CuBox ausprobiert!

VOLUMIO? Genau! Volumio ist eine kleine Linux Distribution für einen einfachen und wohlklingenden MediaPlayer. Genau das richtige für alle Audiophilen unter uns.

Volumio wird über ein intuitives und auf jedes Device angepasstes Webinterface gesteuert:



Ihr könnte eure Musik von eurem NAS, per WebRadio oder per AirPlay holen. Das ganze wird dann in eure Libary eingefügt und anhand der ID3 Tags einsortiert.

Das ganze kann dann in einer Playlist abgespielt werden.

Die Ausgabe kann über HDMI und SPDIF an der CuBox erfolgen. Das ganze läuft schon Problemlos auf einer CuBox i2(w).

Zukünftig soll es auch möglich werden, mehrere CuBoxen mit Volumio zu synchronisieren, um in verschiedenen Räumen das gleiche abzuspielen und mit nur einem z.B. iPad diese zu steuern.

Wie bekommt ihr das ganze nun auf eure CuBox?

Zum Glück sehr einfach!

Als erstes müsst ihr euch das aktuelle Image hier herunterladen. Wenn ihr das Image mit den Mitteln eures OS entpackt habt, geht es mit dem beschreiben der SD-Karte weiter.

Unter Windows könnt ihr das Image mit dem Win32DiskImager auf eure SD-Karte schreiben. Den Win32DiskImager findet ihr hier.
Einfach Image auswählen und als Ziel eure SD-Karte fertig!

Unter Linux sieht das ganze ähnlich aus. Nur hier nutzen wir dd.
Sollte die SD-Karte von eurem Linux gemountet worden sein, einfach mit „umount /dev/sdx“ auswerfen.
Danach kann das Image per „dd bs=1M if=[Image File] of=/dev/sdx“ geschrieben werden.

Das war’s schon! Nun könnt ihr die SD-Karte in eure CuBox einlegen und das Webinterface unter volumio.local erreichen.

Viel Spaß mit eurem neuen Mediaplayer!

Kommentar verfassen